Bücher

Lesemonat April

Das war ein Lesemonat der guten Art! Ich habe ganze 9 Bücher gelesen – so viel, wie seit September nicht mehr. Seit Beginn des Wintersemesters lag mein Lesemonat immer so bei 3-4 Büchern, mehr habe ich meistens einfach nicht geschafft, weil mein Kopf woanders war. Umso stolzer bin ich jedoch auf diesen Monat, da mir das tatsächlich nicht so viel vorkam. Geschätzt hatte ich fünf Bücher, als ich nachgezählt habe, war ich kurzzeitig schockiert, dass es doch so viele sind. Aber es waren wieder einige gute Bücher dabei, die ich euch hier kurz vorstellen möchte.

Like Day And Night

Autorin: April G. Dark | Seiten: 294 | Verlag: Selfpublisher | Preis: 12,95€ (eBook 4,99€)

First of all habe ich den Monat mit einem Reread begonnen. Ich durfte Like Day and Night bereits Ende 2019 testlesen, wollte aber zur Veröffentlichung des eBooks und des Prints noch mal mein Wissen auffrischen – Details sind bei mir nämlich leider immer schnell weg. Die Geschichte von Cole und Sophie war auch beim zweiten Mal einfach nur toll und es ist und bleibt für mich ein 5-Sterne-Buch.

____________________________________________________________________________________________________________________

Dream Again

Autorin: Mona Kasten | Seiten: 469 | Verlag: LYX | Preis: 12,90€ (eBook 9,99€)

Im April kam auch endlich der fünfte und somit letzte Band der Again-Reihe von Mona Kasten raus. In diesem ging es um Blake und Jude, die zueinander zurückgefunden haben und ich finde, dieses Buch war etwas anderen als seine vier Vorgänger. Hier gibt es keine abgefahrene Story und viel Action, sondern vielmehr geht es um die Gefühle und Entwicklungen der Charaktere. Jude und Blake haben viel zu verarbeiten und diese beiden stehen für mich in dieser Reihe für bedingungslose Liebe und Vertrautheit.

____________________________________________________________________________________________________________________

Verity

Autorin: Colleen Hoover | Seiten: 359 | Verlag: BOLD | Preis: 14,90€ (eBook 12,99€)

An Verity kam man im März auch nicht dran vorbei, sodass ich es mir sofort kaufen musste und dann im April gelesen habe. Zwar hat mich der Klappentext nicht so sehr begeistert, aber ich war neugierig, warum so viele dieses Buch so krass fanden. Und dann fand ich die Antwort binnen eines Nachmittages und eines Abends, denn ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Es war berauschend, abartig, verstörend, beängstigend und einfach nur krass. Absolut nichts für schwache Nerven! Aber atemberaubend.

____________________________________________________________________________________________________________________

Die Spiegelreisende – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast

Autorin: Christelle Dabos | Seiten: 611 | Verlag: Insel Verlag | Preis: 18,00€ (eBook 15,99€)

Bereits letztes Jahr habe ich den ersten Band der Spiegelreisenden-Reihe gelesen. Umgehauen hat mich dieser zwar nicht, aber irgendwie war ich dennoch neugierig, auf das, was noch passieren wird, zudem mir der Schreibstil gefallen hat, da er doch recht altertümlich ist. Leider hat sich auch hier die Story sehr gezogen und erst am Ende kam Schlag auf Schlag alles dazu. Dieser Band liegt im guten Mittelfeld, aber dennoch werde ich auch Teil 3 und 4 lesen, denn irgendwie hat diese Reihe das besondere Etwas.

____________________________________________________________________________________________________________________

All of Me

Autorin: K.L. Kreig | Seiten: 431 | Verlag: LYX | Preis: 12,90€ (eBook 9,99€)

Dieses Buch könnte auch Shades of Grey in Seattle heißen. Wir haben einen erfolgreichen Geschäftsmann und eine junge Frau, die sich auf ihn einlässt, obwohl er doch so abweisend ist. Und es geht um Sex. Viel Sex, viele Gedanken über Sex, dauergeile Protagonisten und noch mehr Sex. Dennoch fand ich den Schreibstil toll und auch der Cluffhanger am Ende des Buches hat mich sehr neugierig auf Band 2 gemacht, welcher bereits im Mai erscheint.

____________________________________________________________________________________________________________________

Ashes and Souls – Flügel aus Feuer und Finsternis

Autorin: Ava Reed | Seiten: 378 | Verlag: Loewe Verlag | Preis: 18,95€ (eBook 14,99€)

Der zweite Band der Dilogie durfte im April auch nicht fehlen. Den ersten Teil habe ich letztes Jahr kurz nach Erscheinen verschlungen und fand die Idee grandios, sodass ich mich sehr auf Band 2 gefreut habe. Die Seiten flogen wieder nur so dahin und ich mag nach wie vor, dass es in diesem Buch kein absolutes Gut und Böse gibt – irgendwie hat hier jeder seine guten und schlechten Seiten.

____________________________________________________________________________________________________________________

Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht

Autorin: Sarah J. Maas | Seiten: 309 | Verlag: dtv | Preis: 17,95€ (eBook 14,99€)

Ich habe schon viele schlechte Meinungen zu diesem Buch gehört und kann mir denken, warum das so ist. Kommuniziert wurde dieser Band immer als Band 4 der Reihe – was jedoch schlichtweg nicht stimmt. Es ist eine Novelle, die an den dritten Band anschließt, in welcher die Gedanken und Gefühle der Protagonisten den Lesenden nähergebracht wird. Ich habe diesen Band als sehr wichtig empfunden und auch wenn er keine Handlung und Climax enthält, war er dennoch aufschlussreich und sehr tiefgehend. Wir lernen Feyre, Rhys, Cassian, Mor und Nesta näher kennen, vor allem nach den Ereignissen im Krieg. Fragen, die im dritten Band offen blieben, werden zwar noch nicht beantwortet, aber diese Reihe ist bislang auch noch nicht beendet. Wir können uns also auf mehr freuen (Band 4, die Geschichte zu Nesta und Cassian, soll voraussichtlich Ende Januar 2021 auf Englisch erscheinen, wuhu!)

____________________________________________________________________________________________________________________

A Wish For Us

Autorin: Tillie Cole | Seiten: 446 | Verlag: LYX | Preis: 12,90€ (eBook 9,99€)

Mein erster Gedanke zum Klappentext war: „Nicht schon wieder so eine DJ-Geschichte“ und ich habe das Buch liegengelassen. Dann kamen meine zwei liebsten Bookstagrammerinen @charlie_books und @xxmissletterxx und haben dieses Buch quasi in den Himmel gelobt. Da die beiden einen ähnlichen Geschmack wie ich zu haben scheinen, habe ich mir das Buch dann doch geholt und ich kann nur sagen: Der Klappentext führt in eine völlig falsche Richtung und wird diesem grandiosen Buch nicht ansatzweise gerecht. Ich habe selten einen so beschreibenden, belebten, gefühlvollen Schreibstil erlebt, wie Tillie Cole ihn hat. Mein Kopfkino war ab der ersten Seite dabei und lief parallel zum Buch. Und das Ende habe ich so keinesfalls erwartet. Die Erwartung war schon schlimm, aber das Ende setzt einen obendrauf. Absolute Leseempfehlung!

____________________________________________________________________________________________________________________

Grisha – Eisige Wellen

Autorin: Leigh Bardugo | Seiten: 438 | Verlag: Knaur | Preis: 12,99€ (eBook 4,99€)

Kommen wir zu meinem letzten beendeten Buch im Monat April. Den ersten Band der Grisha-Reihe habe ich Anfang des Jahres gelesen, der zweite (und auch dritte) folgte im April. Beendet habe ich aber lediglich den zweiten Teil im April. Die Story führte lange Zeit irgendwie ins Nichts und ich wusste nicht genau, worauf das alles hinauslaufen soll, weil doch irgendwie alles klar war. Die Welt der Grisha hat mich fasziniert, aber die Handlung war meiner Meinung nach schwammig und vorhersehbar. Die gesamte Reihe hat von mir 4 Sterne bekommen, dieser Band hier war dabei mit 3 Sternen am schwächsten.

____________________________________________________________________________________________________________________

Habt ihr eines der Bücher aus meinem Lesemonat schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es? Schreibt es gern in die Kommentare 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.